PD Dr. Katja Bärenfaller tritt am 01. September 2017 die Nachfolge von Prof. Dr. Reto Crameri als Leiterin der Forschungsgruppe Molekulare Allergologie am Schweizerischen Institut für Allergie- und Asthmaforschung in Davos an. Zuletzt war sie als Dozentin und Gruppenleiterin im Pflanzenbiotechnologie-Labor von Prof. Wilhelm Gruissem an der ETH Zürich tätig. Das übergeordnete Thema ihrer Forschung ist die Untersuchung der molekularen Basis verschiedener biologischer Prozesse durch die Integration und Analyse grosser, molekulärer Datensätze. Sie besitzt umfangreiches Fachwissen auf den Gebieten Life Science, Proteomik und Bioinformatik. Ihr Studium in Biochemie legte sie an der ETH Zürich ab und anschliessend verfasste sie ihre Doktorarbeit zur molekularen Krebsforschung an der Universität Zürich. Während ihrer Postdoktoranden-Zeit fokussierte sie sich auf Pflanzen-Proteomik. Berufsbegleitend studierte sie an der University of Manchester Bioinformatik.

Gemeinsam mit Mitarbeitenden, Statistikern und Forschenden aus verschiedenen anderen Forschungsgruppen hat sie zahlreiche Beiträge in Zeitschriften wie „Science», «Molecular Systems Biology“ und „Molecular & Cellular Proteomics“ veröffentlicht. Katja Bärenfaller ist Redakteurin der Zeitschriften „Molecular & Cellular Proteomics“ und „Current Plant Biology“ und Rezensentin für eine Reihe von Zeitschriften und Projekt Review Panels. Ihre Lehrtätigkeit zielt vor allem darauf ab, Studierende und Doktoranden in funktionalen Genomik-Technologien und Bioinformatik auszubilden. Nach erfolgreichem Abschluss ihrer Habilitation erhielt sie am 1. August 2016 die Venia legendi in Functional Genomics.