Graubünden ist der einzige dreisprachige Kanton der Schweiz. Deutsch, Rätoromanisch und Italienisch sind offizielle Amtssprachen. Von den rund 188‘000 im Kanton wohnhaften Personen, geben rund zwei Drittel Deutsch als ihre Hauptsprache an, gefolgt von Rätoromanisch (15 Prozent) und Italienisch (10 Prozent). Die Website von Graubünden Ferien stellt die Sprachgebiete vor.

Das Institut dal Dicziunari Rumantsch Grischun zählt zu den Mitgliedsinstitutionen der Academia Raetica. Es ist ein wichtiges Forschungs- und Dokumentationszentrum zur bündnerromanischen Sprache und zur alpinen Kultur. Im Institut dal DRG wird das nationale Wörterbuch der bündnerromanischen Sprache redigiert.

Wie auch in den anderen deutschsprachigen Gebieten der Schweiz schreiben auch die deutschsprachigen Bündnerinnen und Bündner alles auf Hochdeutsch, sprechen aber generell Schweizerdeutsch. Darunter versteht man verschiedene alemannische Dialekte, die sich vom Hochdeutschen deutlich unterscheiden. In der Arbeitswelt dominiert von Fall zu Fall das Schweizerdeutsche, Hochdeutsche, Italienische, Romanische oder Englische.